Die Grenze zum eigenen Paradies

Apr 30, 2016 von

Die Grenze zum eigenen Paradies

Schon lange ist der Gartenzaun nicht mehr nur die Grenze zwischen dem eigenem Grundstück und der Straße. Neben einem Faktor zur eigenen Sicherheit und zum Schutz des persönlichen Besitzes kann er in Zeiten moderner Materialien und cooler Designs ebenso gut ein optisches Highlight sein, das jedem Garten einen zusätzlichen Blickfang verschaffen kann. 

Durch das clevere Elemente-System gestaltet sich nicht nur der Aufbau besonders benutzerfreundlich, sondern es besteht auch die Möglichkeit, mehrere Materialien miteinander zu kombinieren. Bei deren Wahl zählt allerdings nicht nur die Optik – auch Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit spielen eine entscheidende Rolle.

Die Materialien

Für Zaunmaterialien bietet der Markt mittlerweile eine große Palette an verschiedenen Baustoffen. Es gibt Zäune aus Kunststoff oder Glas, aber auch aus Alu, WPC (Wood Plastic Composites) oder, ganz herkömmlich, aus Holz. Jedes Material bietet seine eigenen Vorteile und bringt gewisse Eigenschaften mit sich. Besonders WPC-Zäune sind derzeit besonders beliebt, denn sie vereinen die edle Optik eines Holzzaunes mit der Pflegeleichtigkeit und Langlebigkeit eines Kunststoffzauns.
Aber auch Echtholzzäune haben ihre Beliebtheit nicht verloren. Zur Verwendung eignet sich am besten kesseldruckimprägniertes Fichten- oder Kiefernholz, außerdem kann man unbehandelte oder geölte Sibirische Lärche, Douglasie oder Garapa nutzen.

Die Form

Auch die Lattenform ist flexibel wählbar. Vier- und Sechskant-Latten sind ein beliebtes und trendiges Format für den Zaunbau. Wem das nicht gefällt, der kann sich für gekegelte oder abgeschrägte Staketen entscheiden. Wer ein klassisches Format bevorzugt, dem sei zu einem Scheren- oder Lamellenzaun geraten. Und für Liebhaber eines rustikalen Ambientes gibt es den Bohlenzaun, als Standard- oder rustikale Ausführung. Für jeden Geschmack ist also das Passende dabei.

Der Aufbau

Der Aufbau eines Gartenzaunes erfordert, je nach Material, mehr oder weniger handwerkliches Geschick. Während ein Holzzaun relativ problemlos und ohne weitere Hinweise selbst aufgestellt werden kann, empfiehlt es sich beispielsweise beim Aufbau eines Glaszaunes, besondere Sorgfalt auf die Fixierung zu legen, da sonst nicht nur der Zaun, sondern auch eventuell daran vorbeigehende Fußgänger Schaden nehmen können. Ein Fachmann sollte also auf jeden Fall zu Rate gezogen werden.

Wie immer, stehen wir dafür gerne zu Eurer Verfügung.

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *