Preiswerter neuer Trend: Vinylboden

Okt 20, 2014 von

Preiswerter neuer Trend: Vinylboden

Vinylboden – ein Wort, das man immer öfter hört bei der Frage nach Bodenbelag.
Der, früher noch als PVC bekannte Boden, besteht zwar nach wie vor aus diesem Kunststoff, hat äußerlich jedoch kaum noch etwas mit seinem Vorgänger zu tun.
Nicht ohne Grund kennt man diesen Boden auch unter dem Namen „Designboden“ und nutzt ihn als preiswerten Ersatz für Holzböden.


Optisch ist der Boden so vielfältig wie fast kein anderer
. Sie können frei zwischen den gängigen Grundtönen und noch unzähligen dunkleren und helleren Farbtönen entscheiden. Auch die Optik ist verschiedenst wählbar. Für das Badezimmer bevorzugen viele beispielsweise eine Fliesenoptik, für Wohnräume eher holzähnliche Strukturen, welche einfach in die Nutzschicht eingeprägt werden. Die Unterschiede zu echtem Holz sind heutzutage kaum noch erkennbar und Vinylboden schafft eine stilvolle und behagliche Atmosphäre.

Unterschiedliche Einsetzmöglichkeiten bietet der Boden durch seine vielseitige Optik, aber auch durch praktische Vorteile. Aufgrund der sehr glatten Oberfläche lässt sich der Boden sehr viel einfacher reinigen als andere Bodenbeläge und bietet zudem eine hohe Feuchtigkeitsbeständigkeit. Die bringt natürlich hygienische Vorteile mit sich, welche wiederum gerade für Allergiker besonders attraktiv sind. Wegen seiner Robustheit, die sogar Laminatbodenbeläge übertrifft, ist Vinylboden auch in Gewerbebereichen sehr beliebt.

Verlegen von Vinylboden ist auch für Laien eine machbare Sache.
Der Belag sollte eine Nacht lang zuvor im Raum gelegen hab, damit er sich an die Raumtemperaturen anpasst. Für die Verlege Arbeit sollte der Raum mindestens 18° Grad haben.
Nachdem man die Bahnen, falls nötig zurechtgeschnitten hat, legt man diese im Raum aus und lässt bei den Überschneidungen die Bahnen etwas überlappen. An den Wänden kann man dann die überflüssigen Teile abschneiden, so wird auch die Spannung aus dem Boden genommen.
Mit einem Cutter Messer, etwas Genauigkeit und einseitigem Klebeband können daraufhin Bahnen verbunden werden. Falls man anstatt der losen Verlegung, ein vollflächiges Verkleben bevorzugt, kann man sich auch hierüber einfach vor Ort informieren und direkt loslegen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *