Wie erkenne ich gutes Grillfleisch?

Jun 16, 2016 von

Wie erkenne ich gutes Grillfleisch?

Tipps für den Einkauf von hochwertigem Fleisch für die nächste Grillparty.

Damit ein Grillfest – egal wie groß oder klein – zu einem gelungenen und schmackhaften Ereignis wird, kommt es nicht nur auf einen guten Grill, sondern vor allen Dingen auf die Qualität des Grillguts an. Aber wie erkennt man, ob das Fleisch hochwertig ist oder frisch? Das erfahren Sie in diesem Beitrag.

Metzger oder Supermarkt?

Als Allererstes stellt sich natürlich die Frage: Wo kaufe ich am besten mein Grillfleisch? Die Antwort ist eigentlich klar: Am besten beim Metzger Ihres Vertrauens. Hier können Sie sicher sein, dass das Fleisch aus der Region kommt, frisch ist und auf der anderen Seite auch gut abgehangen – das können viele Supermärkte nicht bieten. Dennoch kann man auch im Supermarkt Qualität erwerben, wenn man auf die Herkunft des Fleisches achtet und die Anzeichen für Frische.

Tiefgefrorenes Fleisch – ist das gut?

Auch wenn frisches Fleisch am einfachsten zuzubereiten ist (das Auftauen entfällt), ist Tiefkühlfleisch nicht zwangsläufig „schlechter“. Fleisch kann bis zu einem halben Jahr tiefgefroren werden, ohne Qualitätsverluste zu erleiden. Da man hier die Frische nicht prüfen kann, empfiehlt es sich, auf namhafte Produzenten wie Otto Gourmet zu achten. Diese sind zertifiziert und unterziehen sich stets strengen Kontrollen, um höchste Qualität zu gewährleisten.

Viele Gourmet-Grillmeister, die ihr Fleisch selbst zubereiten, verraten in Interviews, dass sie selbst immer einige Portionen Fleisch im Gefrierschrank haben – aber sie geben auch zwei sehr wichtige Tipps: Fleisch niemals gefroren auf den Grill geben, nur vollständig aufgetaut. Und das Auftauen lieber von langer Hand planen: Es bekommt dem Grillgut besser, wenn es langsam im Kühlschrank auftaut.

Wie erkenne ich frisches Fleisch?

Wenn Sie nun aber doch beim Metzger oder beim Supermarkt einkaufen, dann achten Sie am besten auf folgende Merkmale von frischem Fleisch:

Allgemein gilt:
Das Fleisch sollte eine seiner Sorte entsprechende Farbe haben (siehe unten). Es sollte auf keinen Fall eine schmierige Oberfläche haben und beim Geruchstest sollten Sie entweder gar keinen oder nur einen leichten Fleischgeruch wahrnehmen. Außerdem sollte das Fleisch nicht im Saft liegen: Frisches Fleisch kann den Saft nämlich gut halten, und das gilt für abgepacktes Fleisch genauso wie für jenes von der Frischetheke beim Metzger. Beim marinierten Fleisch ist es schwieriger, die Qualität zu erkennen – auch hier sollten Sie auf Produzenten Ihres Vertrauens setzen!

Rindfleisch:
Gut abgehangenes, hochwertiges Rindfleisch hat eine dunkelrote Farbe und eine trockene Oberfläche. Achten Sie außerdem auf die Faserung und die Marmorierung: Eine feine Faserung bedeutet, dass das Fleisch besonders zart ist. Und eine gleichmäßige Marmorierung (Verteilung von Fetteinlagerungen) zeugt von hoher Qualität des Fleisches.

Schweinefleisch:
Frisches Schweinefleisch ist zartrosa mit einer trockenen und glatten Oberfläche. Für die Qualität von Schweinefleisch ist nicht nur die Haltung der Tiere, sondern auch der Transport zuständig: Je stressfreier die Schlachtung, desto besser ist das Fleisch, Stichwort PSE: Pale (blass), Soft (weich), Exudative (wässrig). PSE-Schweinefleisch aus Schlachtung mit vorangegangenem stressigen Transport ist zwar gesundheitlich unbedenklich, schmeckt aber nicht so gut.

Geflügel:
Frisches Geflügel ist nicht an der Farbe zu erkennen – zu groß ist der Einfluss der Futtermittel auf die Farbe. Es sollte aber keine Druckstellen aufweisen und nach nichts riechen: Sobald ein leichter säuerlicher Geruch wahrzunehmen ist, ist das Fleisch nicht mehr gut. Da Geflügel schnell verdirbt, sollte es nach spätestens einem Tag im Kühlschrank zubereitet werden.

Lamm:
Die Frische von Lammfleisch ist an der hellroten Farbe und den feinen, kurzen Fasern. Auch bei Lamm ist es wichtig, das Fleisch relativ schnell zuzubereiten – es sollte nicht länger als drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Mit unseren Tipps zum Erkennen von frischem Grillfleisch steht einer geschmackvollen Grillsaison nichts mehr im Wege – in diesem Sinne: „Gut Grill!“

Verwandte Artikel

Tags

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *