Wenn die Liebe durch den Garten schleicht

Jun 7, 2015 von

Wenn die Liebe durch den Garten schleicht

Liebe Freunde auf zwei Beinen,

es ist passiert. Ich habe mich verliebt. Unsterblich? Keine Ahnung. Aber immer wenn ich sie sehe, spüre ich so ein Kribbeln unterm Fell und ich schwöre: Ich wasche mich regelmäßig. Flöhe können es nicht sein. Es muss etwas anderes sein. Etwas Magisches.

Es ging ganz harmlos los: Ein schöner Nachmittag, die Sonne schien vom blauen Himmel. Nicht zu warm aber auch nicht zu kalt. Genau richtig, um alle Viere von sich zu strecken und das Leben mal ganz entspannt anzugehen. So wie ich es liebe. Herrchen und Frauchen waren auf der Arbeit, ich hatte meine Ruhe. Und da sah ich sie. Anmutig ist sie durch unseren Garten geschritten. Elegant hat sie ihre gleichmäßig behaarten Beine gehoben, ihr Blick ruhte auf mir. Keine Spur von Angst, keine Arroganz. Ein bisschen Überheblichkeit vielleicht, ich würde eher sagen Stolz. Aber auch ein Interesse habe ich in ihren Augenwinkeln gelesen. Ein Interesse an mir? Liebe Freunde auf zwei Beinen, ihr könnt euch denken, was in mir vorging. Mein Magen rumorte, als hätte ich zwei Wochen nichts mehr zu essen bekommen.

Mein Verstand überschlug sich wie damals, als ich zu Weihnachten gleich vier saftige Knochen geschenkt bekommen hatte: Was tun? Soll ich auf sie zugehen, soll ich sie anknurren, damit sie den Macho in mir spürt. Oder steht sie mehr auf die sanften Kerle? Ein wenig winseln, mit dem Schwanz wedeln, damit sie meine Freude sieht? Ich habe mich für die Blindschleiche entschieden. Ihr wisst schon: Schockstarre. Keine Bewegung. Nur meine Pupillen habe jede ihrer Bewegung verfolgt. Wie sie majestätisch durch das geschnittene Gras schlich, mit einem eleganten Sprung über den Gartenzaun setzte und mir noch einen Blick zurückwarf, der mich bis in meine Träume verfolgen sollte: Ein kleines Lächeln spielte dabei um ihren Mundwinkel und ich schwöre, für einen kurzen Moment strich ihre Zunge über ihre ausgeprägten Schnurrhaare.

Ja, ihre lieben Menschenskinder. So ist es tatsächlich. Ich habe mich in eine Katze verliebt. Und ich stehe dazu. Warum auch nicht? Mein Verstand und ihre Anmut ergänzen sich wunderbar. Sie hört für mich und ich rieche für sie, gemeinsam sind wir unschlagbar. Ein Traumpaar? Ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Euer Oscar

Verwandte Artikel

Tags

Share

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *